Kunas Modernus
Aktuelles Über uns Projekte Presse Fotos Filme Kontakt Impressum
 
 

Prinzenrolle

Prinzenrolle - Preview
AMBETgroup | Ein Tanztheaterstück von Gerda Brodmann-Raudonikis

Preview zur Braunschweiger Kulturnacht:
Am Samstag, den 22. Juni 2019, um 21:00 Uhr, zeigt die AMBETgroup in der Magnikirche in Braunschweig einen Ausschnitt aus ihrer neuen Tanzproduktion PRINZENROLLE
(Premiere: am 26. September 2019 im LOT-Theater, siehe unten)

Heute ist es schwieriger denn je mit klarem Blick seine Position, seinen Weg zu finden. Nachrichten aus aller Welt, soziale Medien - eine Informationsflut, die es schwer macht zu entscheiden, was wahr und nicht wahr ist. Schon bei Shakespeares Hamlet finden sich Belege für das orientierungslose »durch die Welt stolpern« einzelner Figuren. Das aus den Fugen geratene Magnetfeld, bringt unseren inneren Kompass durcheinander. Es kann uns zwar beruhigen, aber nicht trösten, dass es schon immer Zeiten großer Unsicherheit und Verwerfungen gegeben hat. Aber, was früher im Staate Dänemark noch regional begrenzt war, hat heute oft weltweite Bedeutung.

Wir spielen nicht den Wahnsinn, aber der Wahnsinn sucht sich seine Protagonisten, zum Teil mit verheerenden Folgen. Was früher nicht denkbar war, ist heute schon fast selbstverständlich geworden.
Die AMBETgroup versucht aus diesem komplexen Thema einige Figuren und Aspekte tänzerisch auf die Bühne zu bringen. Die AMBETgroup besteht aus Menschen mit und ohne seelische Beeinträchtigung und ist eine Initiative von Ambet e.V. Braunschweig.

AMBETgrup: Nikola Apel, Annette Brumme, Andrea+Co, Petra Freywald-Masci, Torsten Gröbler, Martin Kalle, Silvie Schönberg, Ulrike Stein, Maria Stock, Natalia Lavrinov, Wieslawa Stenschke, Ines Tegtmeyer, Marlies Wiedemann

Choreografie: Gerda Brodmann-Raudonikis | Gruppenleitung: Ulrike Stein | Assistenz: Isabel Rohloff | Fotografie: Uwe Brodmann


Ich das Glück

Ich das Glück
Eine choreografische Arbeit von Gerda Brodmann-Raudonikis

Am 23. Juni 2019 im Lessingtheater Wolfenbüttel
Eintritt: 5,00 €, Kartenreservierung: info@kunasmodernus.de

In der Hektik des Alltags verloren, unabsehbar wann und wo es wiederkommt, manchmal scheint es auch nur kurz auf und wir bemerken es nicht einmal... Ob unscheinbar und klein oder unglaublich groß, wir wünschen uns alle, es zu haben, von dem wir doch lediglich rückblickend sagen können, dass wir es hatten – Glück.

Auch wenn es fraglich scheint, ob wir es auch finden, wenn wir es suchen, die Mitwirkenden des Choreografischen Labors des Lessingtheaters Wolfenbüttel geben nicht auf. Einige von ihnen haben noch nie zuvor vor Publikum getanzt, andere sind »alte Hasen« – gemeinsam stehen sie nun auf der Bühne und entdecken im Wir ihr Ich, in Rhythmus und Bewegung ein bisher ungeahntes, neues Glücksgefühl.


Ensemble: Susanne Ahrens, Katrin Benz, Sylvia Böger, Gudrun Bothe, Kathrin Faber, Ilona Fischer, Birgit Franz, Regina Geister, Heike Germer, Conny Glauth, Sylvia Hartmann, Elke Korytowsky, Babette Link, Gabriele Lörchner, Monika Meißner, Anette Müller-Damrath, Sabine Nolte, Katrin Palm, Ulrike Payne, Ulla Rutz, Gisela Schlee, Astrid Wagner, Friederike Wedde-Berg

Choreografie: Gerda Brodmann-Raudonikis | Assistenz: Isabel Rohloff | Fotografie: Uwe Brodmann

Prinzenrolle

Prinzenrolle - Preview
AMBETgroup | Ein Tanztheaterstück von Gerda Brodmann-Raudonikis

Premiere: am 26. September 2019 um 20.00 Uhr
LOT-Theater, Kaffeetwete 4a, 38100 Braunschweig
Weitere Aufführungen am 27./28. September 2019, jeweils um 20.00 Uhr

Heute ist es schwieriger denn je mit klarem Blick seine Position, seinen Weg zu finden. Nachrichten aus aller Welt, soziale Medien - eine Informationsflut, die es schwer macht zu entscheiden, was wahr und nicht wahr ist. Schon bei Shakespeares Hamlet finden sich Belege für das orientierungslose »durch die Welt stolpern« einzelner Figuren. Das aus den Fugen geratene Magnetfeld, bringt unseren inneren Kompass durcheinander. Es kann uns zwar beruhigen, aber nicht trösten, dass es schon immer Zeiten großer Unsicherheit und Verwerfungen gegeben hat. Aber, was früher im Staate Dänemark noch regional begrenzt war, hat heute oft weltweite Bedeutung.

Wir spielen nicht den Wahnsinn, aber der Wahnsinn sucht sich seine Protagonisten, zum Teil mit verheerenden Folgen. Was früher nicht denkbar war, ist heute schon fast selbstverständlich geworden.
Die AMBETgroup versucht aus diesem komplexen Thema einige Figuren und Aspekte tänzerisch auf die Bühne zu bringen. Die AMBETgroup besteht aus Menschen mit und ohne seelische Beeinträchtigung und ist eine Initiative von Ambet e.V. Braunschweig.

AMBETgrup: Nikola Apel, Annette Brumme, Andrea+Co, Petra Freywald-Masci, Torsten Gröbler, Martin Kalle, Silvie Schönberg, Ulrike Stein, Maria Stock, Natalia Lavrinov, Wieslawa Stenschke, Ines Tegtmeyer, Marlies Wiedemann

Choreografie: Gerda Brodmann-Raudonikis | Gruppenleitung: Ulrike Stein | Assistenz: Isabel Rohloff | Fotografie: Uwe Brodmann